In der Reihe der Veröffentlichung auf unserer Homepage werden Sie nochmals alle Plakate zum Geburtstag der CDU Deutschland anschauen können:

Klar, wir sind konservativ. Waren wir immer schon, denn so sind wir 1945 entstanden:
Als Sammlungsbewegung für liberale, christlich-soziale und eben auch konservative Bürgerinnen und Bürger. Das macht uns aus als Volkspartei. Als Konservative werfen wir unsere Überzeugungen nicht leichtfertig über Bord.

Und wir halten fest an bewährten Traditionen. Aber konservativ zu sein heißt nicht, dass wir nicht auch fortschrittlich, modern, progressiv sind. Im Gegenteil: In unserer 75-jährigen Geschichte waren wir in vielen Bereichen Erster.

Ein paar Beispiele: 1948 stellten wir die erste weibliche Bürgermeisterin, Erika Keck in Ahrensburg. Telefax? 1971 setzten wir als erste Partei auf diesen analogen Vorläufer der E-Mail. 1983 waren wir es, die als erste eine Tempo-30-Zone einführten, in Buxtehude. Der erste Bundesumweltminister? Kam von uns, Walter Wallmann im Jahr 1986. Auch die erste Oberbürgermeisterin in einer deutschen Großstadt war eine Christdemokratin, Petra Roth 1995 in Frankfurt am Main.
Und nicht zuletzt, wie jeder weiß: Angela Merkel, seit 2005 die erste Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland.

Adenauer, Kohl, Merkel – klar. Fragt man Menschen auf der Straße nach CDU-Politikern, fallen sicher mindestens diese drei Namen. Die großen Staatenlenker in unserer 75-jährigen Geschichte.

Aber Volkspartei sind wir nur deshalb, weil so viel mehr Menschen im ganzen Land bereit waren und sind, sich in der Union politisch zu engagieren und Verantwortung für ihre Mitmenschen zu übernehmen. Aktuell sind ganze 75.000 kommunale Amts- und Mandatsträger in ganz Deutschland für die CDU aktiv. Bei keiner anderen Partei sind es mehr.
Vertreten werden sie durch die Kommunalpolitische Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands. Vom ehrenamtlichen Gemeindeverbandsmitglied in der Ortsgemeinde bis zur Oberbürgermeisterin – es gibt kaum ein Gemeinde- oder Stadtparlament, in dem CDU-Mitglieder nicht vertreten sind.

Das macht uns zu der Kommunalpartei im Land und bedeutet vor allem eins: Wir haben unser Ohr dort, wo es sich lohnt, genauer hinzuhören – „nah bei de Leut“.

Klar, im Bund sind wir die führende Regierungspartei. In 51 von 71 Jahren haben wir den Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin gestellt.

Aber Politik in Deutschland ist eben in vielen Bereichen auch Ländersache. Und auch hier sind wir erfolgreich. Ganze 65-mal haben wir in unserer 75-jährigen Geschichte bereits den Ministerpräsidenten oder die Ministerpräsidentin in einem der 16 Bundesländer gestellt.

Aktuell amtieren Volker Bouffier in Hessen, Daniel Günther in Schleswig-Holstein, Tobias Hans im Saarland, Reiner Haseloff in Sachsen-Anhalt, Michael Kretschmer in Sachsen und Armin Laschet in Nordrhein-Westfalen. Hinzu kommt Markus Söder von unserer Schwesterpartei CSU in Bayern.

Überhaupt: Mit der CSU waren sogar 76-mal Unionspolitiker im Amt des Landesvaters oder der Landesmutter. Das macht uns aus als Volkspartei: Stark im Bund und in den Ländern verwurzelt.

Die zwei haben sie alle erlebt:
Alle Bundeskanzler der CDU – und natürlich die Bundeskanzlerin, alle 8 Vorsitzende unserer Partei und alle 15 Generalsekretäre und -sekretärinnen.
Warum? Weil sie seit dem ersten offiziellen Bundesparteitag der CDU im Odeon-Theater von Goslar 1950 keinen einzigen Parteitag unserer 75-jährigen Geschichte verpasst haben.

Günter-Helge Strickstrack (98) aus Niedersachen und Heinz Schwarz (91) aus Rheinland-Pfalz – zwei echte Urgesteine unsere Union. Wir wünschen weiterhin alles erdenklich Gute! Und wir freuen uns auf ihren Besuch in Stuttgart im Dezember 2020!

Ja, wir waren schon einmal mehr. Das stimmt.
Der Rückgang an Mitgliedern bei den meisten demokratischen Parteien geht auch an uns nicht vorbei.

Und dennoch: Auch heute, im Jahr 2020, sind wir mit Abstand die größte politische Bewegung in Deutschland. Gemeinsam mit der Christlich-Sozialen Union, unseren sieben Vereinigungen und unseren zwei Sonderorganisationen kommen wir auf stolze 644.329 Mitglieder.

Wir sind dankbar für alle, die sich in unserer großen Unions-Familie engagieren. Zusammen sind wir Volkspartei. Gemeinsam schreiben wir sie fort, die inzwischen 75-jährige christdemokratische und christsoziale Geschichte.
Miteinander arbeiten wir für Deutschland – für Demokratie und Freiheit, für Selbstbestimmung und Zusammenhalt. Vor allem aber für seine Menschen, seine Familien, seine Kinder, seine Zukunft. Das ist die Verantwortung, die uns antreibt - auf Bundesebene und vor allem auch bei den Menschen vor Ort, in den Städten und Gemeinden.

« B10 Ortsumfahrung Enzweihingen Zum Abschluss der Geburtstags-Serie: "75 Jahre: Der Film" »