Mit Innenminister Thomas Strobl (MdL)

Nach langer Corona-Pause wieder ein CDU-Kreisparteitag als Präsenzveranstaltung am Samstag, 17.7.21.
Dennoch war ein umfangreichen Organisation zur Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen erforderlich. Und für den der nicht direkt vor Ort sein konnte bestand die Möglichkeit der digitalen Teilnahme was auch rege genutzt wurde.

Besonders gespannt waren die CDU-Mitglieder und anwesenden Gäste auf die Rede des amtierenden Innenministers und stellvertretenden Ministerpräsidenten von Baden Württemberg Thomas Strobl.

Natürlich war auch "unser Mann in Berlin" Staatssekretär Steffen Bilger anwesend der es sich - wie auch Landrat Dietmar Allgaier - nicht nehmen lies, sich mit einem Grußwort an die Anwesenden zu wenden:

Von großem Interesse sind an den Kreisparteitagen immer die seitens der Mitglieder eingebrachten Anträge. Hier sei besonders Antrag Nr 4 zu erwähnen in dem sich die CDU für ein Gesetz zum Recht auf Sonderurlaub im Falle einer Fehlgeburt einsetzt. Der Antrag wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Der 80. CDU-Kreisparteitag klang mit nach dem Abschlusswort vom Vorsitzenden Rainer Wieland mit den Klängen (abgespielten) der Nationalhymne aus.

HIER: DER BERICHT vom 80. Kreisparteitag am 17.7.2021 in Hemmingen

« Ein guter Plan für Deutschland - in 7 Wochen Programm-Kernpunkte vorgestellt Antrag des CDU Stadtverbandes Vaihingen-Enz auf dem 80. CDU Kreisparteitag in Hemmingen »